AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Abschluss des Vertrages
Mit Anmeldung für ein Angebot von ShootingStar gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) (nachstehend „Anbieter“ genannt) bietet der Anmeldende (nachstehend „Kunde“) dem Anbieter den Abschluss eines Vertrages an. Die Anmeldung kann per Anmeldeformular vorgenommen werden. Der Vertrag kommt mit der verbindlichen Anmeldung unter Geltung der hier aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustande.

Leistungen
Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Anbieters auf den Internetseiten, Anmeldeformularen usw. sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Teilnahmebestätigung.

Änderungen
Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss der Anbieter für notwendig hält und von ihr nicht zweckwidrig herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtverlauf nicht beeinträchtigen.

Mindestlaufzeit
Die Mindestlaufzeit des Profi-Trainingsprogramms beträgt 6. Nach Ablauf der Mindestlaufzeit verlängert sich der Vertrag automatisch jeweils um die Vertragslaufzeit.

Kündigung
Die Kündigungsfrist beträgt 1 Monat zum Laufzeitende.

Bezahlung
Die Bezahlung erfolgt mittels Überweisung oder Einzugsermächtigung (Sepa-Mandat), von der der Anbieter erst nach Versand der Teilnahmebestätigung Gebrauch macht. Eine Abbuchung erfolgt zu Beginn des Vertragsmonats. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat. Der Verkäufer behält sich vor, bei Auswahl der Zahlungsart SEPA-Lastschrift eine Bonitätsprüfung durchzuführen und diese Zahlungsart bei negativer Bonitätsprüfung abzulehnen.

Rücktritt, Krankheits- und Verletzungsfall
(1)   Im Krankheits- oder Verletzungsfall gibt es ein Recht auf vollständige Erstattung, sofern für den Zeitraum der Veranstaltung eine ärztliches Attest bzgl der Sportunfähigkleit per EMail an kontakt@werde-shootingstar.de eingereicht wird. Das Attest muss spätestens 7 Tage nach Veranstaltungsbeginn eingereicht sein

Rücktritt durch den Anbieter
Der Anbieter kann das Profi-Training absagen, wenn die jeweilige Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist.

Haftung
(1) Ansprüche des Teilnehmers bzw. des/der für ihn handelnden Erziehungsberechtigten auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Ansprüche aus der Verletzungdes Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten(Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grobfahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfenberuhen, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale oder nach dem Produkthaftungsgesetz.Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertragesnotwendig sind.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen des Abs. (1) und (2) gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

Versicherungen
Jeder Teilnehmer muss über seine(n) Erziehungsberechtigte(n) kranken- und Haftpflichtversichert sein. Die Teilnehmer sind weder während der Veranstaltung noch auf dem Hin-/Rückweg durch den Anbieter kranken-oder haftpflichtversichert.

Angaben über den Gesundheitszustand
Der Kunde erklärt mit der Anmeldung, dass der/die Teilnehmer gesund und sportlich voll belastbar ist/sind und das Trainingsprogramm ohne Einschränkungen absolviert werden kann. Der Kunde verpflichtet sich bei der Anmeldung (schriftlich) und zum jeweiligen Leistungsbeginn, den Anbieter bzw. den jeweiligen Leiter oder seinen Bevollmächtigten über alle Gesundheitsbeeinträchtigungen des Teilnehmers (schriftlich) ebenso zu informieren wie über notwendige Medikamenteneinnahme des Teilnehmers. Veränderungen des Gesundheitszustandes des Teilnehmers während des Trainings des Anbieters werden dem Kunden angezeigt und können zum Abbruch des Trainings führen

Medizinische Versorgung
Für den Fall der Erkrankung oder Verletzung eines Teilnehmers bevollmächtigt der Kunde den Anbieter, alle notwendigen Schritte und Aktionen für eine sichere, angemessene Behandlung und/oder den Heimtransport des Teilnehmers zu veranlassen. Sollten dem Anbieter durch eine medizinische Notfallversorgung eines Teilnehmers Kosten entstehen, ist der Kunde zum Ersatz verpflichtet.

Foto-, Film- und Stimmrechte
Die Teilnehmer (und ihre gesetzlichen Vertreter) erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis dazu, dass von den Teilnehmern Bildnisse und Filmaufnahmen angefertigt werden dürfen und durch den Anbieter unbeschränkt für die Öffentlichkeitsarbeit in allen Medien, unter anderem auch im Internet und in Sozialen Netzwerken, auch in bearbeiteter Form veröffentlicht werden können – und zwar ohne Beschränkung des räumlichen, inhaltlichen oder zeitlichen Verwendungsbereichs.

Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch die gesetzliche Regelung zu ersetzen, die dem verfolgten Vertragszweck möglichst nahekommt.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner